FREMDE WELTEN VERMITTELN

Seit jeher dienen uns die pazifischen Inseln als ferner Spiegel für unsere eigenen Sehnsüchte nach einem paradiesischen Leben.
Dabei machen wir ihre Bewohner nicht selten zu exotischen Statisten und verklären ihre tatsächliche Lebenswirklichkeit. Vorurteile und kulturelle Mißverständnisse sind hier nachhaltiger als anderswo entstanden.

Das "Forum deutsch-pazifischer Begegnungen e.V." hat sich zum Ziel gesetzt, durch interkulturelle Begegnungen und Austausch zwischen den Völkern gegenseitiges Verständnis jenseits gängiger Südsee-Klischees zu befördern.

Im Forum haben sich Kulturschaffende und Kulturwissenschaftler sowie Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien zusammengefunden, die sich diesem Anliegen verpflichtet fühlen.

AUSTAUSCH ERMÖGLICHEN

Leitgedanke bei der Projektarbeit ist das gleichberechtigte Einbinden von Partnern aus dem pazifischen Raum. Vorhaben des Vereins sollen daher, wo immer dies möglich ist, in enger interkultureller Zusammenarbeit geplant und durchgeführt werden.

So will das "Forum deutsch-pazifischer Begegnungen e.V." dem Fremden gegenüber grundsätzlich aufgeschlossen sein, unbekannte Blickwinkel zulassen und unseren eigenen Standpunkt kritisch reflektieren.

VERSTÄNDIGUNG FÖRDERN DURCH:

  • Innovative Kulturprogramme, etwa in Form von:
    • Ausstellungen
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Vortrags- und Filmreihen
    • Vernetzung und Communitybildung
  • Austausch auf persönlicher Ebene zwischen:
    • Besuchern und Besuchten
    • Kultur- und Medienschaffenden
    • Künstlern und Wissenschaftlern
  • Wissenschaftliche Dokumentation und didaktische Begleitung durch:
    • Universitäre Lehre
    • Museumspädagogische Angebote für Schulen
    • Erwachsenenbildung

 

Mehr Informationen:


Download Artikel:

"Putting People First. Notizen zur Gründung des Form deutsch-pazifischer Begegnungen e.V."
In: pazifik aktuell Nr. 75. September 2008






 



© 2008 Forum deutsch- pazifischer Begegnungen e.V. | Impressum